logo PG Bad Bocklet

Herzlich willkommen in der

Pfarreiengemeinschaft Heiliges Kreuz Bad Bocklet

mit den Pfarreien Bad Bocklet,  Aschach mit Filiale Großenbrach und Steinach - dazu gehören kirchlich Hohn, Roth und Nickersfelden und die Pfarrei Windheim.

01 unter dem schirm by elke frommhold pfarrbriefserviceDer Gottesdienst als der Ort, an dem ich Geborgenheit erfahren kann …  

Unser Gott schenkt Geborgenheit, bei allen Anfragen, die wir an Gott haben dürfen, ist dies eine Aussage, die immer wieder auch in der Geschichte von Glaubenden bestärkt wird. Diese Geborgenheit, die Gott vermittelt ist mehr als menschliche Sicherheit. Geborgenheit gibt es gerade auch angesichts mensch­licher Unsicherheit. Wie sehr die Erfahrung der Gebor­genheit das Fundament unseres Glau­bens beschreibt, ist im wahrsten Sinn des Wortes immer wieder auch abzulesen in der Hl. Schrift. Als ein Beispiel hier ein Gebet, das David in den Mund gelegt wird: Es ist überliefert im zweiten Buch Samuel (2 Sam 22,1-7). 

David sang dem Herrn an dem Tag, als ihn der Herr aus der Hand all seiner Feinde und aus der Hand Sauls errettet hatte, folgendes Lied: Er sprach:
Herr, du mein Fels und meine Burg und mein Retter, mein Gott, mein Fels, bei dem ich mich berge,

mein Schild und Horn meines Heils, meine Feste, meine Zuflucht, mein Retter, du rettest mich vor Gewalttat. 
Ich rufe: Der Herr sei hochge­lobt! und ich werde vor meinen Feinden gerettet. Denn mich umfingen die Wellen des Todes, die Fluten des Verder­bens erschreckten mich. Die Fesseln der Unterwelt um­strickten mich, über mich fielen die Schlingen des Todes. In meiner Not rief ich zum Herrn und rief zu meinem Gott und er hörte aus seinem Tempel meine Stimme, mein Hilfeschrei drang an seine Ohren. 
Was hier der Beter zum Ausdruck bringt, ist genau das, was uns in einem Gottesdienst geschenkt werden kann: Der gläubige Mensch, findet in seinem Gott, zu dem er in lebendiger Beziehung steht, seine Geborgenheit, seine Rettung, seine Verankerung. Sein Gott ist für ihn das sichere Funda­ment, der sichere Hafen, der Ort der Zuflucht in den Zeiten, die eine Herausforderung sind. Bei aller Erfahrung der Geborgen­heit, die der Glaube an einen ber­genden, schützenden und helfen­den Gott schenken kann: Gott ist kein Gott, der das Leben kuschelig macht. Die allzu menschliche Sehn­sucht nach Geborgenheit in Form von Gemütlichkeit und Behaglich­keit ist keine Seite der christlichen Gotteserfahrung. 
Im Gegenteil: Die Erfahrung der Geborgenheit und Verankerung in Gott ist für den Menschen
→ Sendung: Ite missa est - war und ist das letzte Wort im lateinischen Gottesdienst 
Geht - ihr seid gesendet. 
Diese Geborgenheit in Gott, die wir im Gottesdienst feiern, ist verbunden mit einem Auftrag: Hinein zu gehen in die Welt, missionarisch tätig zu sein, diese Möglichkeit in all den Unsicherheiten einen sicheren Ort zu haben zu vermitteln.

Aus dieser Geborgenheit in Gott kann der Mensch auch und gerade seinem Lebens­auftrag finden,
den Dienst am Mitmen­schen.

Stephan Hartmann, Dekan
Bild: Elke Frommhold in Pfarrbriefservice.de

Pastoraler Raum Bad Bocklet - Burkardroth

... weil´s dich betrifft ...

der nächste Gottesdienst in dieser neuen Gottesdienstreihe, die überschrieben ist > weil´s dich betrifft < wird vorbereitet.Hier schon einmal die Einladung: "... Vater sein, dagegen sehr!"  Gottesdienst für Väter am Freitag, 19. März 2021, dem Gedenktag an den Hl. Josef, den Vater von Jesus, treffen sich um 18.00 Uhr in der Kirche von Frauenroth Väter -& ...

Nachrichten - PG Heiliges Kreuz Bad Bocklet

Gebet für die Pastoralen Räume

BUNTES LEBEN AUSPROBIEREN Gebet für die neuen Pastoralen Räume ...

Informationen zu Gottesdiensten in der Pfarreiengemeinschaft

 Im Blick auf die Gottesdienste in der nächsten Zeit ...der besondere Hinweis, dass Sie auch beim Mitfeiern des Gottesdienstes eine FFP2 Maske tragen müssen ... wir werden uns weiterhin treffen ...

eingeladen zum Fest des Glaubens

Eingeladen zum Fest des Glaubens - so wird in einem neuen geistlichen Lied gesungen, das besingt, wie Jesus die Menschen einlädt, ihm zu folgen und selbst zu Boten von ihm zu werden.  Eingeladen ...

­

Impulse zum Download ...

in dieser Österlichen Buss-Zeit finden Sie wöchentlich einen Impuls unter der oben genannten Rubrik.
Sie dürfen sich auch selbst sehr gerne einreihen unter die Impulsgeber und einen Gedanken ans Pfarrbüro mailen.